Angeregt durch einen Workshop von roeselhof habe ich mal begonnen, mich ein wenig mit der Auszeichnungssprache SVG zu beschäftigen, die wohl eine der interessantesten Entwicklungen im Netz darstellt. Und weil ich einfach besser lerne, wenn ich die Beispiele selber nachvollziehe, gibts hier einen Lehrgang zu SVG, der genau meinen Lernschritten entspricht, und meine ersten Gehversuch mit SVG beschreibt. Noch können mit SVG erstellte Grafiken nicht einfach so im Browser dargestellt werden, man braucht dazu ein Plug-in, das aber kostenfrei im Netz zur Verfügung steht.

SVG Viewer für WindowsInstallationsanleitung für FirefoxSVG Viewer für Macintosh

Meine erste SVG Grafik

Die Grafik ist nur 455 byte groß und kann mit der rechten Maustaste stufenlos gezoomt werden.

Was ist SVG

Die Abkürzung bedeutet "Scalable Vector Graphics", also skalierbare Vektorgrafiken, ist wie XML, HTML und andere Auszeichnungssprachen vom World Wide Web Consortium ins Leben gerufen und ermöglicht es, auf der Basis von textbasiertem XML Grafiken zu erstellen, die skaliert werden können, Farbverläufe darstellen können und sogar animiert werden können - und das alles ohne in Größenordnungen vorzustoßen, die beispielsweise das Flashformat so behindern. Nachteil zur Zeit ist die mangelnde Browserunterstützung, die sich aber sicher in Zukunft verbessern wird.

zurückweiter


©meinerosen